GALERIEKUNSTPERIPHERIE/N

Wirziana - Die andere Welt des Peter Wirz ab 07.07.2022

- Ohne Titel - © Dadi Wirz

Mit Peter Wirz ist eine Entdeckung zu machen: ein bisher kaum bekannter Art-brut-Künstler aus der Schweiz, den wir jetzt in einer 1. Ausstellung in der BRD vom 07.07. - 25.09.2022 in unserer Galerie zeigen. Eigenwillige Bildwelten, changierend zwischen Gewalt und zeichnerischer Poesie, häufig geprägt von einem widersprüchlichen Verhältnis zu seiner pietistischen "Zwangserziehung". Intensive psychische Spannungsituationen finden ihren Weg zum Bild. Schönheit und Verstörendes oft dicht beieinander. Er erfand einen eigenen, aus der christlich-abendländischen Heraldik abgeleiteten Stil und gestaltete insbesondere zwei Themen mit dem Körper als Zentrum: Liebe, die er nie kennenlernte, und Bestrafung, bei der er sich auskannte. - Peter Wirz (1915-2000), Sohn des berühmten Schweizer Neuguineaforschers Paul Wirz, wurde von pietistischen Tanten aufgezogen, war Heimzögling und Knecht auf Bauernhöfen und fristete, entmündigt und zeitweilig psychiatrisch interniert, den Großteil seines Lebens als Hilfsgärtner in Basel. Im Verborgenen schuf er vom Ende der 1940er bis in die 1970er Jahre ein umfangreiches zeichnerisches Werk, das nur durch Zufall erhalten blieb.

Der Basler Autor Andres Müry hat in enger Zusammenarbeit mit Dadi Wirz (dem Halbbruder von Peter Wirz) und dessen Frau Krassimira eine großformatige Monografie unter dem Titel "Wirziana - Die andere Welt des Peter Wirz" im Vexer Verlag, S. Gallen/Berlin veröffentlicht und damit eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um diesen sehr speziellen Künstler vor dem vergessen werden zu bewahren.
Andre Müry wird bei der Vernissage eine knappe Einführung in "Die andere Welt des Peter Wirz" geben und im Gespräch mit Dadi Wirz und Peter Empl weitere Aspekte des Universums "Wirziana" ausloten.

Ausstellungsdauer: 07.07.2022 - 25.09.2022
Öffnungszeiten: Mo - Do 09.00 - 16.30 Uhr, Fr 09.00 - 15.00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 00 49 174 64 188 37
oder per E-Mail an:
Vernissage: 07.07.2022 - 18.00 Uhr
GALERIEKUNSTPERIPHERIE/N, Scheffelstr. 37 - 76135 Karlsruhe